Fürbittgebet vom Sonntag, 22.3.2020


Im Leben, Sterben und Auferstehen Jesu Christi begegnen wir Gott, der in den Höhen und in den Tiefen unseres Lebens bei uns ist, in Gesundheit und Krankheit, im Leben und im Sterben. Darum bitten wir voll Vertrauen:

 

Für die Weltgemeinschaft, die das Corona-Virus zu gemeinsamem Handeln herausfordert.

Für alle, die miteinander beraten und folgenreiche Entscheidungen treffen und für alle, die für Solidarität und Verständnis werben.

 

Kurze Stille

 

Gott, du schenkst Hoffnung und Vertrauen.

 

Gemeinde: Wir bitten dich, erhöre uns

 

Für unsere Kinder und Jugendlichen, für die alten und kranken Menschen, für alle, die mit einem besonderen Risiko leben.

Für alle in Quarantäne und für die vielen Familien, die ihr Leben neu regeln müssen, weil Schulen und Kitas geschlossen sind

 

Gott, du schenkst Hoffnung und Vertrauen.

 

Gemeinde: Wir bitten dich, erhöre uns

 

Für alle Menschen, die Angst haben.

Für die, die sie begleiten und beruhigen

Und für alle, die füreinander Sorge tragen.

 

Gott, du schenkst Hoffnung und Vertrauen.

 

Gemeinde: Wir bitten dich, erhöre uns

 

Für Arbeitgeber und Arbeitgeberinnen,

die sich in der aktuellen Situation hilflos führen;

für alle, die nach Lösungen suchen, um die Arbeitsplätze zu sichern.

Für alle Frauen und Männer, die um ihren Arbeitsplatz bangen und für alle,

die als Selbständige um ihre Existenz bangen.

 

Gott, du schenkst Hoffnung und Vertrauen.

 

Gemeinde: Wir bitten dich, erhöre uns

 

Für die vielen Menschen auf der Welt, die auch noch andere Sorgen und Lebensnöte haben. Für die Menschen an Europas Außengrenzen, für alle ohne Heimat und Sicherheit

 

Gott, du schenkst Hoffnung und Vertrauen.

 

Gemeinde: Wir bitten dich, erhöre uns

 

Für alle Kinder, die Opfer von Krieg, Gewalt und Terror werden,

für die, die allein und einsam sind.

Für alle, mit denen niemand solidarisch ist

 

Gott, du schenkst Hoffnung und Vertrauen.

 

Gemeinde: Wir bitten dich, erhöre uns

 

Für alle Menschen, die die politischen Entwicklungen in Deutschland mit Sorge wahrnehmen.

Für Frauen und Männer und junge Leute, die mutig aufstehen gegen Rassismus, Ausgrenzung, politisch motivierte Gewalt in Wort und Tat.

Für alle, die Zeichen setzen wollen zum Schutz der Demokratie

 

Gott, du schenkst Hoffnung und Vertrauen.

 

Gemeinde: Wir bitten dich, erhöre uns

 

Vater unser

 

zurück